Haspa kooperiert Aktion

Ab sofort können in den Haspa-Filialen Alsterdorf, Jarrestraße und Mühlenkamp Bücher gespendet und gespendete Bücher gekauft werden, für den guten Zweck. Zur Freude der Haspa-Mitarbeiter Kathrin Klinger, Regionalleiter Frank Ennen (l.) und Filialleiter Thorben Hesel (r.) und Stefan Postel, Vorsitzender Aktion Buch e.V. Das geht ganz einfach, in dem man eigene ausgelesene Bücher, die unbeschädigt und nicht älter als 20 Jahre sind, spendet. Wo? In speziellen Bücherboxen und an diversen Annahmestellen des gemeinnützigen Ver- eins in Hamburg. Das geht jetzt auch in drei Haspa-Filialen: Denn jeweils eine steht seit kurzem in den Filialen Alsterdorf, Jarrestraße und Mühlenkamp finanziert aus den Mitteln des beliebten Haspa-Lotteriesparens. Brauchbare Bücher werden von ehrenamt- lichen Mitarbeitern an öffentliche oder ge- meinnützige Einrichtungen weitergegeben oder verkauft. Wir haben uns drei Haupt- Hilfs-Maxime auf die Fahnen geschrieben, erklärt Stefan Postel, Vorsitzender Aktion Buch e. V., wir helfen sozialen Einrichtungen, behinderten Menschen, denen wir durch das Sortieren der Bücher eine sinnvolle Beschäf- tigung ermöglichen und der Umwelt, weil durch mehrfaches Lesen der Bücher Papier und Energie gespart wird. Denn für 3 Euro können an den Sammelstel- len des Vereins und somit auch in den drei genannten Haspa-Filialen gut erhaltene Ro- mane erworben werden. Sie werden in einem Bücherregal ansprechend und übersichtlich präsentiert. Wöchentlich wird der Buchbestand aufge- füllt, sodass es immer wieder neue Gelegen- heiten zum Stöbern gibt. Deswegen ist jeder Hamburger, ob Kunde oder Nicht-Kunde herzlich eingeladen, die Filiale zu erleben und Gutes zu tun, sagt Frank Ennen, Re- gionalleiter Uhlenhorst-Winterhude. Der mit der Aktion mehr als zufrieden ist. Alle Menschen, die bisher mit der Aktion Buch e. V. in unseren Filialen in Berührung gekommen sind, geben uns positive Rückmeldungen. Das kann auch sein Kollege Thorben Hesel, Filialleiter Mühlenkamp, bestätigen und er hat auch gleich den Grund dafür parat: Die Kunden spiegeln uns zurück, dass die Haspa mehr als eine Bank ist und durch regionale ANZEIGEN-SPEZIAL Haspa kooperiert mit Aktion Buch e.V. Fo to : H as pa Zusammenarbeit ein fester Teil des Stadtteils und der Gesellschaft ist. Das kommt gut an, bei allen Hamburgern und in diesem Fall na- türlich beim begünstigten Verein. Wir hatten nicht gewagt zu hoffen, dass die Haspa uns so tatkräftigt unterstützt und weiterentwickelt., erklärt Stefan Postel und fährt fort, unsere Begeisterung über die Unterstützung und Zusammenarbeit mit der Haspa ist riesig! Wir freuen uns über jede Bücherspende und jeden Euro Erlös durch den Bücherverkauf, mit dem wir gemeinnützige Einrichtungen in Norddeutschland unterstützen können. Weitere Informationen zu der Organisation auf www.aktion-buch.de und zum Einsatz der Haspa auf www.gut-fuer-hamburg.de In folgenden Filialen können Bücher ge- spendet und gekauft werden: Alsterdor- fer Str. 261, Tel. 35795504, Jarrestraße 28, Tel. 35795594 und Mühlenkamp 34, Tel. 35795570 Die beiden Institutionen arbeiten erstmals zusammen und zwar im Rahmen des Haspa Lotteriesparens, dessen Fördermittel nun helfen, auch mit Büchern Gutes zu tun!