Regenbogenfahrt Haspa unterstützte

12 ALSTER-MAGAZIN NR. 9 2016 ALSTER MAGAZIN L O C A L P E O P L E Regenbogenfahrerin Tina Friede überreicht Michael Schilling, Regionalleiter Eppendorf-Rotherbaum, das Gruppenfoto von der Tour. Der Startschuss fiel am Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) unter anderem in Anwesen - heit von Christiane Schneider, Vizepräsidentin der Hamburger Bürgerschaft und Prof. Dr. med. Stefan Rutkowski, Leiter der Kinder - krebsstation des UKE. Für die Haspa war Michael Schilling, Regionalleiter Eppendorf- Rotherbaum, beim Startschuss dabei. Mit dem Fahrrad radeln 45 Teilnehmer, die alle im Kindes- und Jugendalter an Krebs erkrankt waren, von Hamburg über Bremen, Oldenburg, Bad Oexen, Hannover und Göttingen bis zum Ziel nach Kassel. Bei der einwöchigen, 600 km langen Fahrradtour - wie in den Vorjahren eine Marathon-Distanz - werden sieben kinderon - kologische Kliniken und Behandlungszentren besucht und einige T-Shirts überreicht. Mit der Regenbogenfahrt wollen die Teilneh - mer der Öffentlichkeit nicht nur beweisen, dass auch nach einer Krebserkrankung sportliche Höchstleistungen möglich sind. Neben der sportlichen Herausforderung geht es vor allem darum, den krebskranken Kindern und ihren Eltern in den Behandlungszentren Mut und Hoffnung zuzusprechen und ihnen zu zeigen: So wie wir könnt ihr es auch schaffen! Seit 1993 findet die Mutmach-Tour jährlich statt. ANZEIGEN-SPEZIAL Fo to : H as pa ÜBER DIE DEUTSCHE KINDERKREBSSTIFTUNG Die Regenbogenfahrt wird von der Deut - schen Kinderkrebsstiftung veranstaltet. Diese überwiegend aus Spenden finanzierte Orga - nisation, vom Dachverband der Deutschen Leukämie-Forschungshilfe Aktion für krebskranke Kinder e.V. (DLFH) gegründet, steht krebskranken Kindern und ihren Fami - lien mit Rat und Tat zur Seite und setzt sich dafür ein, dass Heilungschancen, Behand - lungsmethoden und Lebensqualität Krebs - kranker ständig weiter verbessert werden. DLFH und die Deutsche Kinderkrebsstiftung sind autorisierte Interessensvertretungungen von 74 Elternvereinen in Deutschland sowie der betroffenen Familien. Haspa unterstützte 24. Regenbogenfahrt Am 20. August 2016 startete in Hamburg die Regenbogenfahrt, deren Veranstalter die Deutsche Kinderkrebsstiftung ist. Die Haspa unterstützte mit 5.000 Euro aus dem Zweckertrag des Lotteriesparens die Anschaffung von T-Shirts für die Regenbogenfahrt.