MOMENTE SPORT Blankeneser

66 ALSTER-MAGAZIN NR. 12 2016 Hockey-Familie: Anja, Janne (war 2008, 2012 und 2016 bei den olympischen Spielen) und Horst Müller-Wieland, Präsident des UHC (v.l.) Britta Becker (Europa- und Weltmeisterin im Hallenhockey) und Ruderer Eric Johannesen (Gold im Achter, 2012/Silber in Rio) Sportmoderator Uli Pingel, Boxwelt- meisterin Ina Menzer und Rando Aust, Alexander Otto Sportstiftung (v.l.) Klitschko-Manager Bernd Bönte und der Ex-Pauli-Profi Fabian Boll (r.) Fo to s: P Re ve nt as H am bu rg events Enno Freiherr von Ruffin mit seiner Lebensgefährtin Estelle Rytterborg Stararchitekt Hadi Teherani und Begleitung Fo to s: M ar ya m S ch in dl er , H ei ko W es sl in g GENUSS MOMENTE Die Blankeneser Genussmomente gab es in diesem Jahr er- stmals in Form eines Private Dinners. 120 ausgewählte Gäste erlebten auf dem Süllberg ein 5-Gang-Menü von Spitzenkoch Karlheinz Hauser, begleitet mit passenden Weinen zusam- mengestellt vom Head-Sommelier Maximilian Wilm. Abgerun- det wurde das Event durch ein von Markus Tirok moderiertes Programm mit einem Ballett-Duo, einem Violin/Violoncello- Duett und einer Auswahl an Songs von Natalia Klitschko . Drei der vier Gastgeber: Christian und Alexandra Dunger und Gunnar Henke (r.) mit Natalia Klitschko (2. v.r.) Gastgeber und Spitzenkoch Karlheinz Hauser mit Marion Fedder Götz Höfer (Spiegel TV) mit Gattin Alexandra FDP-Chefin Katja Suding mit Ex-Tennisprofi Udo Riglewski Prinz York zu Schaumburg-Lippe mit PR- und Event-Profi Yasmin Witt Moderator Alexander Bommes und Marc Evermann (Präsident Handball Sport Verein Hamburg e.V., r.) SPORT TALK Bei der 10. Ausgabe der Sport-Netzwerk- veranstaltung Anstoß! Hamburg diskutierte erst eine fachlich kompetente Talkrunde und anschließend auch über 120 Gäste Sportler, Funktionäre, Wirtschafts- und Medienvertreter über die sportliche Zukunft der Hansestadt. In einem Punkt waren sich alle einig: Vorsicht vor einer Monokultur im Sport mit Blick auf Sponsoren die wirtschaftliche Abhängigkeit von einem Finanzier habe schon viele sportliche Opfer gefordert, nicht nur in Hamburg.