wirklich Fernsehfreier smile

NR 12 2016 ALSTER-MAGAZIN 13 ALSTER MAGAZIN L O C A L P E O P L E Fo to : J ör g M .K ra us e die wirklich Fernsehfreier Tag Die Glotze muss nicht ständig laufen. Suchen Sie sich einen Tag in der Woche aus - an denen nicht gerade Ihre Lieblingssendung läuft und lassen Sie den Fernseher aus. Das gibt Raum für Kreativität, tolle Gespräche oder mehr Schlaf. A smile a day, keeps the doctor away Lachen wird leider noch häufig unterbewertet. Auch wenn es Ihnen anfangs gezwungen vorkommt, versuchen Sie mindestens einmal ganz bewusst zu lächeln. Kleine Geste, große Wirkung: Sofort hebt sich Ihre Stimmung ins Positive Gutes Frühstück Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit, denn sie versorgt Sie für den ganzen Tag mit wichtiger Energie. Versuchen Sie Protein- und Ballaststoffreich zu essen und nur Vollkornprodukte zu verwenden. Family-time Es muss nicht immer ein Ausflug sein. Auch ein gemein-sames Brettspiel, Plätzchen backen oder eine Vorlese-stunde stärkt das Familiengefühl. Einmal in der Woche sollte der Familie ganz bewusst ein wenig Zeit gewidmet werden. Hobbies sind wichtig! Ob Fotografieren, Malen, Backen, Lesen. Mindestens einmal im Monat sollten Sie sich die Zeit für Ihr Hobbie nehmen. Wenn Sie frühzeitig planen, werden Sie merken, dass es den Platz in Ihrem Zeitplaner doch noch gibt. Frische Luft atmen Es gibt Tage, an denen man nicht vor die Haustür geht. Damit ist Schluss! Die frische Luft regt Körper und Geist an. Minde-stens 5 Minuten sollten wir wenigstens einmal am Tag vor die Haustür gehen. Eine gute Tat Suchen Sie sich eine Spendenak-tion, ein Aufräumdienst, oder eine Mitmachaktion in Schule, Alten- heim etc. aus und helfen Sie. Nächstenliebe ist wichtig und schenkt Ih- nen gleichzeitig ein gutes Gefühl. Einmal im Jahr kann man ruhig etwas Soziales tun. Valeska Fuhlenbrok