ZELTEN STADTPARK -GEGNER

10 ALSTER-MAGAZIN NR. 05 2017 ZELTEN IM STADTPARK? ALSTER MAGAZIN be eb le bo x. bl og sp ot .d e L O C A L P E O P L E LEUCHTEN STUDIO ACCESSOIRESMODE SAMSTAG COCKTAILTIME AUF DER WÄSCHEREITERRASSE 299,- EssTisch STARDUST Möbel, Lampen, Tequila Big SOFA 899,- SOFA BIG DON 1.190,- TOLLE ANGEBOTEIM ONLINESHOP G 20-GEGNER Die große Festwiese im Stadtpark ist laut den Veranstaltern mehrere Anti-G 20-Organisationen die einzig angemessene Fläche in Hamburg, denn es werden bis zu 10.000 Protestteilnehmer erwartet. Von Winterhude aus könnten sie den G 20 Gipfel gut per Auto, Fahrrad, Bus und Bahn erreichen. Im Stadtparksollen aber nicht nur Kundgebungen, Workshops und Diskussionsveranstaltungen stattfinden auch Partys , sondern es soll dort auch gezeltet werden können. Eine kostenlose Über- nachtungsmöglichkeit für die Protestler sei sehr wichtig, da zum Termin des Gipfels eine sehr prekäre Lage der Unterkunftssituation vorherrschen werde, erklären die Veranstalter. Die G 20-Gegner wollen gerichtliche Schritte einleiten, um zu ihrem Versammlungs- und Demonstrationsrecht zu kommen. Zehntausenden Menschen werden kommen, und wenn sie nicht in der ganzen Stadt wild campen sollen, müssen wir an einer Lösung des Problems arbeiten. Sonst wären wir gezwungen, wie die Occupy- Bewegung, Plätze zu besetzen , sagt der Pressesprecher Deniz Ergün Das Bezirksamt hat die Anfrage abgewiesen. Das Amt weist unter anderem darauf hin, dass der Park im Sommer von bis zu 200.000 Besuchern frequentiert wird. Da sei es unmöglich, die Festwiese für 10 Tage nicht für alle zugänglich zu machen. Auch würden nicht die Fülle an Auflagen erfüllt werden können. G 20-Gegner wollen vom 30. Juni bis 9. Juli im Stadtpark auf der Festwiese eine Protestbasis errichten. Das Bezirksamt lehnt den Antrag ab.