VOGELSUCHE Original Stadtpark

10 ALSTER-MAGAZIN NR. 06 2017 Auf VOGELSUCHE im Stadtpark Hamburg ist extrem grün. Selbst innerstädtisch, beispielsweise dank des Stadtparks. Dort tum- meln sich mehr Tiere als man denkt. Was es an Vögeln zu entdecken gibt, beschreibt ein neues Buch. Eppendorfer Weg 258 20251 Eppendorf Tel.: 040 429 39 202 / 203 Fax: 040 429 39 204 infoanawaxing.de www.anawaxing.de Ö ff nungszeiten Mo. - Mi. & Fr.: 10:00 Uhr - 18:30 Uhr Do.: 11:00 Uhr - 20:00 Uhr Sa.: nach Vereinbarung Inhaberin Ana Macedo Das Original ALSTER MAGAZIN L O C A L P E O P L E Allerdings bezieht es sich nicht alleine auf Winterhude, sondern nimmt sich die ganze Stadt vor. Denn das als vogelkundlicher Stadtführer aufge- baute Buch erschließt unsere Vogelwelt in 13 Kurzwanderungen von der City bis zu den Naturschutzgebieten an den Rändern der Hansestadt. Mit auf die Reise nimmt den Leser der Biologe und Autor Thomas Schmidt, der beim NABU seit vielen Jahren dessen beliebte vogelkundlichen Führungen Was singt denn da? leitet. Den Hamburger Vogelreichtum kann der Experte schnell erklären und tut dies auch im Vorwort: Hamburg ist besonders grün, was sich bereits an der Gesamtfläche seiner 33 Naturschutzgebiete zeigt: Sie umfassen rund acht Prozent des Stadtareals. Das wissen auch Amsel, Drossel, Fink und Star zu schätzen. Fast 160 Vogelarten brüten in der Elbmetropole. Neben Allerweltarten wie der Amsel seien das auch Seltenheiten wie der Pirol oder der Neuntöter. Klar, dass da auch einige den rund 180 Hektar großen Stadtpark besiedeln. Fast 50 Brutvogelarten wurden dort gezählt. Darunter Klassiker wie Rotkehlchen und Gimpel aber auch die für viele wohl schon schwerer zu erkennende Heckenbraunelle oder Mönchsgrasmücke. Als Große stehen Sperber, Mäusebussard und sogar der Habicht am Ende der Nahrungs- kette. Ein Grund für die Verstädterung dieses scheuen Waldvogels ist laut Schmidt das reiche Angebot an Tauben und anderen Beutetieren. Wer aufmerksam durch den Stadtpark läuft, wird einige gefiederte Freunde entdecken. Viele von ihnen werden mit Steckbrief im Buch erklärt. kw Was piept und fliegt in Hamburg? Thomas Schmidt, Junius Verlag, Klappenbro- schur, 176 S.eiten, ca. 90 vierfarbigen Illustrationen, 16 Euro Der Habicht: Der bis zu 64 Zentimeter große Greifvogel siedelt vermehrt in Parks und auf Friedhöfen statt im Wald. Er mag unsere Stadt: 1980 gab es 11 Brutpaare in Hamburg, 2012 bereits 60!