NATUR Profile PREMIERE

96 | ALSTERTAL MAGAZIN ANZEIGEN-SPEZIAL Profile Kurz - AZUBIS WILLKOMMEN! Das Gast- und Krankenhaus ist ein Alten- und Pflegeheim in Hamburg-Poppenbüttel. Dort werden regelmäßig Auszubildende an den Beruf der Pflegekraft herangeführt. Wir sprachen über diese Ausbildung mit dem Ausbildungsleiter Klaus Grimberger. Alstertal Magazin: Warum entscheiden sich junge Leute für eine Ausbildung zur Pflegekraft? Klaus Grimberger: Einige junge Leute hatten über die Pflegebedürftigkeit der Großeltern erste Berührungspunkte mit der Pflege, andere wollten auf jeden Fall eine Ausbildung im sozialen Bereich machen. Auch die relative Arbeitsplatzsicherheit angesichts der Alterspyramide ist für junge Menschen ein Argument. Was gibt den Ausschlag für eine Ausbildung im Gast- und Krankenhaus? Das Gast- und Krankenhaus profitiert seit vielen Jahren von seinem guten Ruf und seiner immer noch familiären Atmosphäre. In unseren hellen, neuen Räumen bieten wir den 170 Bewohnern individuelle Betreuung. In persönlichen Gesprächen können wir viele Bewerber von unserem Ausbildungsangebot überzeugen. Wie viel verdient ein Auszubildender im Gast- und Krankenhaus? Die Ausbildungsvergütung richtet sich nach dem Kirchentarifvertrag und liegt in einer Spanne von 963 bis 1.147 Euro im Monat. Können Sie uns kurz den Ausbildungsgang beschreiben? Die Ausbildung dauert im Regelfall drei Jahre in Theorie und Praxis. Voraussetzung ist ein mittlerer Bildungsabschluss. Wie viele Auszubildende nimmt das Gast- und Krankenhaus in jedem Jahr an? Wie sehen Sie die weiteren Berufschancen? Unser Ziel ist es, jedes Jahr vier Auszubildende zu gewinnen. Die Berufschancen in der Altenpflege sind insgesamt sehr gut. Allein unser Eigenbedarf führt dazu, fast allen Schülern nach erfolgreichem Abschluss einen Arbeitsplatz anzubieten zu können. Während der Ausbildung ist der gleichzeitige Erwerb der Fachhochschulreife möglich. Im Gast- und Krankenhaus hat gute Ausbildung Tradition! hugopfohe.de Der Hüttenzauber der Hugo Pfohe Gruppe sorgte nicht nur für Kaiserschmarrn, Jagertee und Brotzeit mit winterlich-alpiner Stimmung in der norddeutschen Tiefebene er bot auch den Rahmen für die Vorstellung des neuen Ford Kuga am 21. Januar! Damit steht der überarbeitete SUV schon einen Monat vor der offiziellen Vorstellung an sieben norddeutschen Hugo Pfohe Standorten im Mittelpunkt, darunter auch in Hamburg-Fuhlsbüttel, Wandsbek und Norderstedt. So kann man die Vorzüge des Neuen in zünftiger Atmosphäre bestaunen! WINTER- PREMIERE Zünftig: Beim Hüttenzauber - Event der Hug o Pfohe Grupp e wurde der neu e Ford Kuga vorgestellt! NATUR SCHÖN Ich bin davon überzeugt, dass sich moderne zeitgemäße Friseurdiensleistung und Visagistik mit ökologischen und nachhaltigen Zielen vereinbaren lassen, sagt die erfahrene Friseurmeisterin und Stylistin Gaby Scheida . Deshalb bietet Der Salon in der Poppenbüttler Chaussee 11 auch die gesamte Bandbreite der pflanzlichen Haar-, Haut- und Körperpflege von Aveda. Vom perfekten Haarschnitt und Aveda Haarfarben bis zur Make-up Beratung wird alles geboten, was schön macht. Und das mit überdurchschnittlichem Service! So erhält jeder Kunde eine Kopf/Nacken- oder Handmassage. Auf diese Weise können Lifestyle, Nachhaltigkeit und Wohlbefinden in Einklang gebracht werden. Mehr Informationen unter Tel.: 53 0262 22 www.gaby-scheida.de Bieten erstklassigen Service im Dienste der Schönheit: Timna-Rebecca Möck, Gaby Scheida und Wiebke Lopez (v.l.)