Namibia entdecken einzigartige

66 | ALSTERTAL MAGAZIN REISE Namibia entdecken Im Süden Afrikas erwarten Sie einzigartige Nationalparks , eine europäisch anmutende Hauptstadt und eine Küstenwüste . Für den Beginn Ihrer Afrikareise in Namibia empfeh- len wir, ausgehend vom Flughafen Ondangwa, einen Besuch des Etosha Nationalpark, der im Norden Nami- bias liegt. An den zahlreichen Wasserlöchern des Etosha Nationalpark können geduldige Abenteurer beispiels- weise das vom Aussterben bedrohte Spitzmaulnashorn beobachten. Besonders charakteristisch für den Park ist die riesige Etosha-Pfanne, eine Salzkruste mit einer Aus- dehnung von ca. 4.800km 2 . Von hier aus lohnt es sich, auf dem Weg nach Süden, die Hauptstadt Namibias, Windhoek, zu besuchen. Die Alt- stadt ist architektonisch in der Kolonialzeit geprägt wor- den. Seit der Unabhängigkeit wurden jedoch zahlreiche Projekte realisiert, die sich an der afrikanischen Archi- tektur orientieren. Dazu zählt beispielsweise der Entwurf für den Obersten Gerichtshof, der 1990 seine Arbeit auf- nahm. Wenn Sie von hier aus in Richtung Westen an die Küste weiterreisen, sollten Sie sich unbedingt Zeit nehmen, um die Namib-Wüste zu erkunden. Weite Teile dieser Küs- tenwüste, die sich im Norden bis nach Angola hinein erstreckt, sind seit 2013 als Namib-Sandmeer UNESCO Welterbe. Die Dünen in der Nähe von Sussusvlei sind berühmt dafür, dass sie mit wechselndem Sonnenstand und Feuchtigkeitsgehalt ihre Farben wechseln. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis Walvis Bay, die drittgrößte Stadt des Landes, die über den bedeutends- ten Hafen Namibias verfügt. Vom hiesigen Flughafen aus können Sie Ihre Rückreise antreten. Wolfgang Wagner Wegen seines Hornes wird das vom Ausster- ben bedrohte Spitz- maulnashorn gejagt. Die Namib-Wüste gab dem Land im Süd-Westen Afrikas seinen Namen. Im Etosha Nationalpark können Sie die Vielfalt von Afrikas Tierwelt aus nächster Nähe erleben. Meist unwirtlich auf der Salzpfanne sammelt sich aber auch Regenwasser. Ein Treffpunkt für Vögel.