TIPP Garten Balkon

ALSTERTAL MAGAZIN | 57 GARTEN Ob im Garten oder auf dem Balkon, Kräuter und Gemüse lassen sich überall selbst anpflanzen und ziehen. Wie das klappen kann, beschreibt das neue Buch Gärtnermahl, inklusive passender Rezepte und zwar auf extrem gut gelungene Art und Weise, wie wir finden! Wir nennen daraus Tipps und zeigen ein Rezept. Fortsetzung auf Seite 58 M an kann auf dem Balkon die Beine hochlegen und die Sonne genießen. Oder man kann sich auf kleinstem Raum ein Para- dies für eigene Kräuter, Obst und Gemüse schaffen. Für diese Herausforderung vermitteln Nadja Buchczik und und Anton Enns in Gärtnermahl. Säen, ernten, kochen das nö- tige Wissen. Mit diesem Ratgeber kann eigentlich gar nichts mehr schief gehen, denn die beiden zeigen den Weg zum Gärtnern im Topf von den ersten Schrit- ten an, indem sie mit Tipps zu Werkzeugen und Pflanzgefäßen beginnen. Dass beim Pflanzen viel improvisiert werden kann, zeigen sie beispielsweise mit Hinweisen zur Umwandlung von Küchenutensilien in Pflan- zentöpfe: Alte Milchkannen, Nudelsiebe, Kellen oder Kaffeefilter aus Porzellan lassen sich im Handumdrehen in Pflanzgefäße verwandeln. Ha- TIPP: Kräuter wie Rosmarin lassen sich im Frühjahr oder Sommer einfacher durch sogenannte Stecklinge ver- mehren. Dafür schneidet man die Triebspitzen vor der Blüte mit einer Gartenschere etwa 7 bis 10 cm lang ab. Die Blätter im unteren Bereich werden abgezupft, da dieser in einen mit Anzuchterde gefüllten Topf gesteckt wird. So die Autoren. Und: Man schützt Stecklinge vor dem Vertrocknen, indem man ein Marmeladenglas über den Topf stüplt, da man so für hohe Luftfeuchtigkeit sorgt. ben sie nicht von Natur aus Löcher, aus denen Gießwasser abfließen kann, muss man sie mit solchen präparieren. Auch über die passende Erde und Möglichkeiten zur Weiterbearbeitung von Erde aus dem Supermarkt informieren Buchczik und Enns. Sie empfehlen zwei Standarderden mit Kompost und einem Teil Rindenhumus zu vermischen. Die Hinweise führen beim Lesen durch den ganzen Wachstumszyklus bis zur Ernte: von der Aussaat über richtiges Gießen, die Zuführung von Nährstoffen sowie behutsame Maßnahmen gegen Schädlinge und Krankheiten. Besonders reizvoll macht das Gärtnerabenteuer natürlich die Aussicht, die eigenen Erzeugnisse als Zutaten in der Küche zu verwenden. Dafür werden über 60 Rezepte angeboten. Ob die eigene Kräuterbutter, Speiseeis, Brühen, Kuchen, Salate oder Gemüsevariationen - hier findet sich eine beeindruckende kulinarische Vielfalt. Dabei lassen sich auch viele weiterentwickelte Klassiker neu entdecken, beispielsweise ein Burger mit Kürbis, Apfel und Süßem Senf. Wolfgang Wagner Wir machen Ihre Gartenträume wahr! Ruwoldtweg 2 | 22309 Hamburg | Tel 040 631 80 22 inforathjens-gartenbau.de | www.rathjens-gartenbau.de