Fahrradfahren ALSTERTAL Natur

72 | ALSTERTAL MAGAZIN Einfach mal rein ins Grüne! Wir haben die Natur direkt vor der Haustür und viele Möglichkeiten sie zu entdecken. Ist man mit dem Fahrrad unterwegs, kann man in kurzer Zeit viel sehen. In der Redaktion haben wir ausgetestet, wie gut man hier mit dem Mountainbike unterwegs sein kann. P asst man in diesem verregneten Sommer ein paar Sonnen-stunden ab und schwingt sich auf das Fahrrad, um an der Alster entlang zu fahren, dann muss man bald festhalten, dass es hier einfach unfassbar schön ist. Dem Staunen kann man sich kaum entziehen, wenn man nur die Augen aufmacht. Mit zwei gemütlichen Touren kann man große Teile der Alster ohne Anstrengung abfahren und das selbst entdecken, falls man sich das bisher hat entgehen lassen. Um vom Quellenhof bis zum Wellingsbüttler Torhaus und an einem anderen Tag vom Torhaus bis Eppendorf zu fahren, braucht man keine Kondition. Das kann man einfach machen, wenn man ein Fahrrad hat. Wir in der Redaktion haben das ausgetestet und dabei verschiedene Beobachtungen gemacht. Vor allem ist zu bemerken, dass die Wege entlang der Alster nicht als Fahrradweg ausgebaut sind. Immer wieder stößt man auf Hindernisse, etwa Treppen, und muss absteigen und das Fahrrad tragen. Deshalb ist das Aufkommen an Fahrradfahrern übersichtlich. Entlang der Alster geht es eher gemütlich und entschleunigt zu. Nicht nur wegen der Spaziergänger, sondern weil die Alster und die sie umgebende Landschaft verzaubern und Fußgänger wie Biker zum Verweilen und Umsehen einladen. Fahrradfahrer, die Strecke machen wollen, sind hier also nicht auf der richtigen Route. Das würde wohl auch zu Konflikten führen, weil man als Spaziergänger SPORT Fahrradfahren im ALSTERTAL natürlich nicht im Minutentakt in die Büsche springen möchte, um den Rennradfahrern die Strecke zu räumen. Es ist also im Prinzip eine gute Sache, dass Hindernisse auf der Strecke eine gewisse Verzögerung bewirken. Denn dadurch hat man mehr davon, unterwegs zu sein. Schließlich bereitet es den meisten Gerade in diesem Sommer muss man die Gunst der Stunde ausnutzen, wenn die Sonne scheint. Fahrradfahren ist eine von vielen Optionen und unserer Meinung nach eine besonders schöne. Wer mit dem Rad unterwegs ist, sollte an solchen Stellen auch mal abstei- gen und sich in Ruhe umsehen. Fo to : W . W a g ne r/ C ov er : K o m p a ss A ls te rt a l