gegen Lärm Charme

ALSTERTAL MAGAZIN | 89 IMMOBILIEN Meiendorf Neuz. MRH, 5 Zimmer, ca. 154 m Wohn- fläche, kompl. modernisiert, VK, Baujahr 1969, Garage, ca. 312 m Grundstück, B-Gas-145 kWh, 525.000,- Witthöft Immobilien GmbH / Tel. 040/63 64 63-0 / infowitthoeft.com / www.witthoeft.com Zentrale Sasel / Saseler Ch. 203 / 22393 Hamburg Immo-Shop Wellingsbüttel / Rolfinckstr. 15 / 22391 Hamburg Beste Lagen in Hamburgs Norden Persönliche Beratung: 040 / 63 64 63-0 Häuser und Baugrundstücke, besonders im Alstertal und den Walddörfern, erfreu - en sich weiterhin einer großen Nachfrage! Daher können wir auch Ihre Immobilie zu besten Konditionen vermitteln. Für eine umfassende Beratung stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung. Wellingsbüttel Poppenbüttel Familiengerechte DHH, ca. 100 m Wohnfl., 5 Zimmer inkl. ausg. Spitzboden, VK, Garage, ca. 248 m Süd-Grdst., Bj. 1978, Energie- ausweis wird erstellt, 320.000,- Belle Etage, ca. 215 m Wohnfl., 6 Zi., Kamin, gesamtes I.OG, Fahrstuhl, Baujahr 1983, 2.500 m Parkgrdst., TG-Stellplätze, erstkl. Lage, V- 104 kWh, 1.060.000,- Wellingsbüttel 1.500 m Villenbauplatz, Südgrdst., 24 m Frontbreite, beste ruhige Lage nahe S-Bahn Hoheneichen, W I o, Altbausubstanz vorhanden, 1.080.000,- Ohlstedt Großz. Landhausvilla, zeitlose Architektur, 3 Zimmer, ca. 180 m Wohnfläche, ca. 1.350 m Grdst. an exkl. Wohnstr., DGarage Hohe Decken, altes Parkett, große Fenster Altbauten haben Charme. Doch mangelhafte Schalldämmung sorgt für Lärm-Stress bei den Bewohnern. Besitzer von Altbauten können ihre Immobilie nachrüsten. W ährend Neubauten meist über eine gute Schalldämmung verfügen, sind Altbauten oft schlecht gedämmt und hellhörig. Die Folge: Tritt- und Raumschall. Maßge-bend ist die Dämmung von Böden und Treppen. Wurde der Estrich nicht sorgfältig verlegt und stößt an andere Bauteile, entstehen Schallbrücken. Auch harte, steife Bodenbeläge erhöhen den Geräuschpegel. Schlecht gedämmte Wände, Fenster und Türen tragen zur allgemeinen Un- ruhe bei. SCHALL DÄMPFEN Schnelle Schallschlucker sind dicke Teppiche und üppige Gardinen. Will man den Tritt- und Raumschall jedoch nachhaltig verringern, sollte man der Sache auf den Grund gehen und Böden mit schwim- mendem Estrich unterlegen. Diese Maßnahme reduziert den Tritt- schall nachhaltig um 20 bis 30 Dezibel. Wer Parkett neu verlegen will, kann Holzböden mit einer schallabsorbierenden Dämmschicht wählen, auch bekannt als Flüsterparkett. Modernisierer mit einem rechtzeitig angesparten Bausparvertrag als Rücklage haben dabei gute Karten. Denn der komplette Austausch des Estrichs kostet ab 30 Euro pro Quadratmeter. ALTBAUTEN BESSER DÄMMEN Wird ein Altbau saniert oder umgebaut, müssen die aktuellen Be- stimmungen eingehalten werden, mahnt Stefanie Binder von der BHW Bausparkasse. Professionell ausgeführte Maßnahmen erhöhen nicht nur die Wohn- qualität, sondern auch den Wert der Immobilie. Und sie lassen sich steuerlich absetzen. EN gegen Lärm