Lebensquell GÄRTEN Balsam

94 | ALSTERTAL MAGAZIN als Lebensquell GARTEN Neu- und Umgestaltung Pflaster- und Plattenverlegearbeiten Baumfällarbeiten Stubbenfräsen Regenerationsschnitt Teichbau Pflegearbeiten Zaunanlagen Schneeräumung GÄRTEN Nicht nur die wilde Natur, sondern auch planvoll gestaltete Gärten wirken wie Balsam für unsere Seele. Ein neues Buch stellt deutschlandweit die schönsten vor: Romantische Gartenreisen in Deutschland . Mitgewirkt an dem Buch hat auch die Saselerin Victoria Wegner. Alstertal Magazin: Was war für Sie der beeindruckendste Garten? Victoria Wegener: Das ist eine schwierige Frage! Jeder Garten hat etwas Besonderes. Ich mag natürlich alle Gärten aus der Norddeutsch- land-Route sehr gerne. In Planten un Blomen habe ich schon während meiner Uni-Zeit immer die Freistunden verbracht und ich mag die Themenvielfalt, aber vor allem den Japanischen Landschaftsgarten. Aber auch der Schlosspark Tremsbüttel ist wunderschön und herrlich idyllisch, mein Freund und ich machen gerne einen Ausflug mit dem Fahrrad dorthin. Und auch die Privatgärten Moorriem und Fenna Graf sind immer wieder eine Reise wert. Beim Garten Mooriem gefallen mir vor allem die die naturnahen Gartenteile mit Unmengen an Gräsern und Wildstauden wie Echinaceen und Sonnenbräuten, die besonders im Spätsommer und Herbst eine Augenweide sind. Ein weiterer Ort liegt zwar nicht in Norddeutschland und ist auch lange kein Geheimtipp mehr, aber der Schau- und Sichtungsgarten Hermanshof in Weinheim an der Bergstraße ist immer eine Reise wert. Und wenn man schon mal in der Ecke ist, lohnt auch ein Besuch im Staatspark Fürstenlager in Bensheim Auerbach (im Buch nur als Adresstipp), einer der frühen englischen Gärten in Deutschland. Welche Kriterien hatten Sie bei der Auswahl was muss ein Garten gehabt haben um in das Buch zu gelangen? Da tatsächlich jeder der Autoren seine Route/n selber geplant hat, kann ich da nur für mich sprechen. Es sind einige meiner Lieb- lingsgärten in Norddeutschland, die meine persönlichen Vorlieben widerspiegeln und die ich teilweise schon mehrfach besucht habe. Ich wollte eine abwechslungsreiche Mischung aus Privatgärten und öffentlichen Gärten wie einem Kurpark, einen Schloßgarten und natürlich Planten und Blomen mit seinen vielen Themengärten schaffen. Von meiner Seite hätten es auch noch einige Gärten mehr in das Buch geschafft, aber die Routen sind leider nicht so lang. Daher haben wir bei jeder Route noch eine Seite mit Geheimtipps, also weiteren Gärten, Hotels oder Museen ergänzt. Da ich im Nordosten von Hamburg wohne, ist dann zum Beispiel auch das Museumsdorf in Volksdorf ein Geheimtipp, den schon viele Gartenfreunde aus Die Gartenreise macht auch in Hamburg halt: Herbstfreude mit Azaleen und Fächer-Ahorn in Planten un Blomen. F o to : M a ri o n N ic k ig