SCHENKEN Interesse Immobilienanzeigen

128 | ALSTERTAL MAGAZIN IMMOBILIEN Finanzierungsexperte Guido Porschen Poppenbüttler Hauptstr. 31 22399 Hamburg Tel. 040 645 05 415 guidoporschenhamburg.de www.porschenhamburg.de Barbara Suhr, Mediaberatung Mobil: 0172 / 923 36 82 Tel.: 538 930 54 Mail: b.suhralster-net.de Wenn Sie Interesse an Immobilienanzeigen haben, berate ich Sie gern. magazine-fuer-hamburg.de VERERBEN ODER SCHENKEN? Eine Immobilien- Schenkung kann für die Nachfahren einige Vorteile bieten. Lieber nicht warten: Erben, schenken und/oder Nießbrauch sollten möglichst frühzeitig geklärt werden! Fo to s: L B S Soll die eigene Immobilie an die nächste Generation übertra- gen werden, kann es sich lohnen, frühzeitig über diese Frage nachzudenken. Zwar gelten für Immobilien bei Erbschaft oder Schenkung dieselben Freibeträge von 500.000 Euro bei Ehe- und eingetragenen Lebenspartnern bzw. 400.000 Euro bei den eigenen Kindern. Wer sein Eigenheim aber schon zu Lebzeiten überträgt, kann das abschnittsweise tun. Der Vorteil dabei: Bei einer Schenkung können die Freibeträge alle zehn Jahre neu und in voller Höhe ausgeschöpft werden. Auch kann in diesem Fall mit dem Beschenkten ein lebenslanges Gebrauchsrecht vereinbart werden. Dabei ist zwischen Wohnrecht und Nießbrauch zu unterscheiden: Letzteres bedeutet, dass der Schenker die Immobilie nicht nur selbst bewohnen, sondern sie auch vermieten und die daraus erzielten Einnahmen behalten darf. Dies kann auch dem Beschenkten nutzen, denn der Nieß- brauch mindert den Wert der Immobilie bei der Berechnung des Steuerfreibetrages.