Hurra hurra MAGAZIN

20 | ALSTERTAL MAGAZIN MAGAZIN Hurra, hurra, die Schule brennt! Fortsetzung von S. 18 Bedarf an 12.409 Lehrerstellen, davon seien laut Senat lediglich 11.851 Stellen besetzt: Mithin waren 558 Stellen nicht besetzt. Der Senat muss vermehrt auf Quereinsteiger setzen, so die CDU- Expertin zum Mangel an Lehrern bei den Naturwissenschaften. Behördensprecher Peter Albrecht räumt ein, dass es in der Tat zu wenig Lehrer für Naturwissenschaften und Mathematik gebe. Das sei jedoch ein bundesweites Problem. Hamburgs Schulsenator Ties Rabe (SPD) will den Unterrichts- ausfall senken insbesondere in der Oberstufe von Gymnasien und Stadtteilschulen. Aus diesem Grund hat der SPD-Politiker in seiner Behörde eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die sich des Themas annehmen und Konzepte entwickeln soll. Der Arbeitsgruppe geht es um den Unterrichtsausfall im Allgemeinen, besonders aber in der Oberstufe. Problematisch findet Senator Rabe auch, dass mittlerweile nur noch 81,9 Prozent des Unterrichts regulär so erteilt wird, wie es im Stundenplan vorgesehen ist. 2012/2013 lag der Anteil noch bei 85,5 Prozent. Ties Rabe: Das ist nur ein Durchschnittswert, es gibt extreme Schwankungen. An manchen Schulen werden nur rund 70 Prozent des Unterrichts regulär erteilt. Dieser deutliche Rückgang macht nachdenklich. An einigen Gymnasien gibt es sogar Unterrichtsausfall mit Ansage. In der Oberstufe wird grundsätzlich kein Unterricht vertreten, berichten mehrere Schulen übereinstimmend. Im Sinne der Schulbehörde liegt das nicht. Ganz im Gegenteil. Schulsenator Rabe: Für eine solche Regelung gibt es keine Grundlage. Es ist nicht nachvollziehbar, warum der Oberstufenunterricht viel seltener durch Lehrkräfte vertreten wird als in der Unter- und Mittelstufe. Dieter Genske