FEIER- Zusätzlicher Joachim

18 | ALSTERTAL MAGAZIN Praxis-Klinik Hamburg-Barmbek Gesundheit ist der häufigste Weihnachtswunsch! Die Betreuung Schwangerer ist ein Schwerpunkt unserer Tätigkeit. Geburten sind annähernd gleichmäßig über das Jahr verteilt und richten sich ebenso wenig nach dem Kalender wie der Verlauf einer Schwangerschaft vorherseh- bar ist. Deshalb sind wir für Sie und ihre Schwangerschaft das ganze Jahr mit Engagement tätig auch an Wochenen- den und zwischen Silvester und Neujahr. Um Sie in jedem Fall angemessen versorgen zu können, ohne Sie an andere Institutionen verweisen zu müssen, haben wir in diesem Jahr Herrn Dr. M. Georgiadis für die Leitung unserer Praenataldiagnostik gewinnen können. Er hat die dafür erforderliche Qualifikation DEGUM II und eine hohe Expertise als langjähriger Oberarzt einer nord- deutschen Klinik. Zusammen mit unseren Hebammen und dem gesamten Team hoffen wir, so dazu beitragen zu können, dass Sie auch in Zukunft ein frohes und glückliches Weihnachtsfest im Kreise ihrer Familie feiern können. Das gesamte Praxisteam wünscht Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr Dr. med. Helmut Weser (Arzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe) (prakt. Arzt) Erika Vonberg (Ärztin) Dr. med. Anke von Selle (Ärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe) Christiane Wegner (Ärztin) Dr. med. Michalis Georgiadis (Arzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe) (DEGUM II) Dr. med. Xin-chiao Chang (Ärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe) Montag 8 - 18 Uhr, Dienstag bis Donnerstag 8 - 19 Uhr, Freitag 8 - 17 Uhr, Samstag 9 - 12 Uhr (nach Vereinbarung) Fuhlsbüttler Straße 182 - Heidhörn 1 22307 Hamburg Tel.: 61 12 12 oder 61 12 13 www.dr-weser.de Zusätzlicher Feiertage in Hamburg? Eine Seltenheit! Während Bayern in diesem Jahr 14 Feiertage hatte, hatte Hamburg lediglich zehn. Vier Feiertage weniger. Da überrascht es nicht, dass sich die Parteien in Hamburg über einen zusätzlichen Feiertag beraten. Wir hätten hier mal 5 Vorschläge! Dr. Joachim Seeler von der SPD: In der Hamburgischen Bürgerschaft gibt es einen breiten Konsens, einen weiteren Feiertag in Hamburg einzuführen. Diese Überlegungen unterstütze ich. Welcher Tag sich hierfür anbietet sollte in mög- lichst breiter Übereinstimmung in der Hamburgischen Bürgerschaft und möglichst auch mit den benach- barten Bundesländern abge- stimmt werden. Persönlich halte ich einen Feier- tag als Tag des Ehrenamtes für erwägenswert, an dem auf die besondere Bedeutung des Ehren- amtes in unserer Gesellschaft aktiv hingewiesen werden könnte. Dennis Thering von der CDU: Die Initiative für einen neuen Feiertag in Hamburg geht auf die CDU zurück. Wir haben einen entsprechenden Antrag in der Hamburgischen Bürgerschaft gestellt, weil wir den Refor- mationstag als dauerhaften gesetzlichen Feiertag implemen- tieren wollen. Anlass ist der 500. Jahrestag der Reformation in Deutschland. Hamburgs Geschichte und Kultur ist stark von Luther und der Reformation geprägt - bis heute. Daher scheint uns dieser Tag für geeignet. Ökonomische Bedenken lasse ich hier nicht gelten. In Süddeutschland gibt es deutlich mehr Feiertage und trotz- dem geht es der Wirtschaft gut und sind die Arbeitsplätze sicher. Es ist auch eine Frage der Gerech- tigkeit in Deutschland. Auch die Hamburger Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind fleißig und haben sich einen zusätzli- chen bezahlten gesetzlichen Fei- ertag verdient. FEIER- TAG?