Wintergolfen Golfclub Hamburg-Walddörfer

ALSTERTAL MAGAZIN | 117 ghw.de Wintergolfen Der Golfclub Hamburg-Walddörfer ist sportlich sehr erfolgreich. Grund ist unter anderem eine verzahnte Trainingsarbeit , die aus Fitness-, Mental- und Golftraining besteht. Für die Mannschaften, aber auch alle anderen Mitglieder natürlich auch im Winter. Wir stellen die Inhalte vor. D ass ein Golfklub eine intensive Verzahnung der drei Trainingsarten seinen Spielern anbietet, ist wohl einmalig. Hier stellen die Trainer ihre Bereiche ein wenig vor. Mentalcoach Ron Last : Der Winter ist eine Zeit vor der Saison, die man gut nutzen kann, um Muster auf- zulösen oder zu schaffen. Denn beim Mentaltraining im Sport geht es relativ oft um Routine, die einem hilft Sicherheiten in bestimmten wiederkehrenden Abläufen zu entwickeln. Das gilt für Meisterspie- ler und Amateure gleichermaßen. Denn in beiden Gruppen gibt es Spieler, die in bestimmten Situa- tionen die falschen Dinge denken. Ich gebe ihnen Tipps ,wie sie rechtzeitig darauf reagieren können, um Gegenmaßnahmen einzuleiten, um sich dann andere Muster einzuprägen. Bei guten Spielern kann dabei eine Kleinigkeit unfassbar viel bewirken, bei schlechteren lässt sich das Spiel merklich verbessern. Natürlich kann man nicht in einer Stunde aus einem HCP 20- einen HCP 10-Spieler machen. Aber ich erreiche, dass jeder Spieler besser über die Runde kommt und mehr Spaß hat. Dafür stehe ich allen Mitgliedern zur Verfügung. Einige Probleme lassen sich gut in Gruppengesprächen lösen, wenn es ans Eingemachte oder sehr persönliche Dinge geht, sind Einzelgespräche angebracht. Fitnesscoach Sascha Sascha Schwarzwald : Die Teams trainieren quasi durchgehend. Im Sommer liegt der Schwerpunkt auf dem Erhalt der Fähigkeiten, vor allem von Kondition, Kraft und Stabilität, damit die Spieler fit für die Spiele sind. Im Winter geht es hingegen verstärkt darum, das Leistungsniveau zu heben und um eine Verletzungsprophylaxe, dadurch, dass Muskeln und Faszien immer schön locker und weich bleiben. Ein weiterer Schwerpunkt ist gezieltes Krafttraining in verschiedenen Bereichen, etwa um den Schläger schneller beschleunigen zu können. Das Trainerteam des GHW: Headcoach Chris- tian Kirchner, Fitnescoach Sascha Schwarzwald, Mentalcoach Ron Last und Golf-Pro Patrick Schubert (von oben nach unten) Die Wintersaison bietet eine gute Möglichkeit, den IST-Zustand des Spiels zu definieren, Ziele zu fixieren und diese zur neuen Saison zu erarbeiten. Dazu steht uns ein Trainingsraum mit Langhanteln und verschiedenen Geräten aus dem Functional- Trainingsbereich zur Verfügung. Ich trainiere aber natürlich auch alle Mitglieder, wenn sie es möchten. Ihre Ziele sind so individuell wie die Mitglieder selbst und viel hängt vom und körperlichen Zustand ab. Mal geht es darum, Körperfett zu verlieren, mal um Kraft und Stabilität, um Rückenschmerzen zu lindern. Wie gesagt, Individualität steht hier im Vordergrund, aber man merkt, wie wichtig die Themen Gesundheit und Fitness sind. Headcoach Christian Kirchner: Die früh ein- setzende Dunkelheit und die Wetterverhältnisse schränken uns etwas ein. So stehen uns lediglich der Kurzplatz und die Drivingrange zur Verfügung. Die wurde im vergangenen Jahr mit einer sehr hoch- wertigen LED-Lichtanlage ausgestattet, sodass wir im Dunklen die Bälle bis zu einer Weite von 150 Metern gut erkennen können und die Abschlagplätze schattenfrei beleuchtet sind. Zusätzlich haben wir Videohütten für die Analyse von Kurzspiel sowie Schlag und Schwungtechnik , und Trackman für die guten Spieler. Dank extremer Fortschritte in der Animation können jetzt beispielswei- se der Ballflug und der Treffmoment des Schlä- gers besser dargestellt werden. Für alle Spieler gibt es hingegen ein flä- chendeckendes Wintertrai- ning. Einzeln oder in der Gruppe, dem sogenannten Trainingsklub, bei dem wir themenorientierte Ter- mine anbieten. Das Angebot ist sehr beliebt. Mehr Infos: ghw.de Fo to : G HW