Hightech Wohle Patienten

19 DR. ALSTER ANZEIGEN-SPEZIAL Hightech zum Wohle des Patienten Bosartige Tumorzellen, die auf die energiereiche Strahlung empfindlicher reagieren als gesundes Gewebe, werden infolge der Strahlenwirkung in ihrer Erbsubstanz geschadigt. Sie sterben ab und werden vom Korper abgebaut. Eine Mehrzahl der Krebsleiden kann so geheilt oder ein Fort- schreiten verzogert werden, so Privatdozent Dr. med. Fabian Fehlauer. Innovative Technik macht es heute moglich, bosartige Geschwulste sehr gezielt und prazise zu bestrahlen, wodurch das umliegende gesunde Gewebe so weit wie moglich geschont wird. Nicht nur bei der Krebsbe- handlung findet die Strahlentherapie Anwendung, sondern als schonende Rontgenreizbestrahlung auch bei chronischen entzundlichen und degene- rativen Erkrankungen der Gelenke und Sehnen zum Beispiel bei Arth- rose, Sehnenreizungen, Knorpel- oder Schleimbeutelentzundungen, dem sogenannten Tennisellenbogen oder Fersensporn. Die Rontgenreiztherapie dient vor allem der Schmerzlinderung, bei der ausschließlich die Entzun- dung im betroffenen Areal bekampft wird. Die Behandlung ist wenig belastend und nebenwirkungsfrei, unterstreicht Fehlauer. Fundierte wissenschaftliche Studien belegen die nachhaltige Wirksamkeit der Rontgenreizbestrahlung, weshalb diese Behandlung auch als Kassen- leistung anerkannt ist. Das Strahlenzentrum Hamburg zahlt zu den fuhrenden Versorgungszentren fur Strahlenmedizin, Radiochirurgie und Diagnostik. Die Kombination fortschrittlichster Technologien und Verfahren, die reibungslosen Ablaufe und die personliche Betreuung sind Qualitatsmerkmale des medizinischen Die Strahlentherapie (Radiotherapie) hat sich vor allem in der Krebstherapie bewährt. Doch auch bei anderen Erkrankungen kann die Therapie helfen, erklärt Privatdozent Dr. med. Fabian Fehlauer vom Strahlenzentrum Hamburg. Langenhorner Chaussee 369 Tel.: 040/244 245 80 www.szhh.info - www.ckhh.info Versorgungszentrums. Wir legen großen Wert auf eine freundliche Be- treuung unserer Patienten in angenehmer Atmosphare und stehen unseren Patienten jederzeit fur ein personliches Gesprach zur Verfugung, so Fehlauer. Zum Spektrum zahlen die Intensitatsmodulierte Bestrahlung (IMRT), tomographische Bestrahlung (VMAT) und die CT-bildgefuhrte Bestrahlung (IGRT). Diagnostikverfahren erfolgen in der Hoheluftchaus- see 2, wie z.B. Nuklearmedizinische, Computertomographische, sowie Kernspintomographische (3-Tesla MRT) Untersuchungen. Ferner steht den Experten seit 2011 das CyberKnife zur Verfugung. PD Dr. med. Fabian Fehlauer (l.) wendet die Strahlentherapie seit Jahren erfolgreich an.