FERIEN PARADIES Interesse

MAGAZIN NR 7 2018 ALSTER-MAGAZIN 31 ALSTER IMMOB I L I EN Wolfgang Jermann - Sonnenschutz in Perfektion Individuell angepasster Sonnenschutz Vertriebsbüro Obenhauptstr. 7 22335 Hamburg Tel.: 040 / 226 347 123 infosunconcept-jermann.de www.sunconcept-jermann.de B eratung Planung Durchführung Haus im Der Traum vieler Deutschen: Ein eigenes Häuschen dort, wo andere Urlaub machen. Das ist durchaus erreichbar, doch gibt es je nach Urlaubsparadies gravierende Unterschiede, wie eine Studie enthüllt. FERIEN PARADIES S o kostet auf den Inseln Wohneigentum deutlich mehr als an der Küste. In Alpennähe oder am Bodensee liegen die Preise enger zusammen als im Norden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Markt-Analyse von immowelt.de. Dafür wurden die Kaufpreise von Eigen- tumswohnungen und Häusern in den 50 deutschen Gemeinden beziehungsweise Regionen mit den meisten Gästeübernachtungen 2016 untersucht. Das teuerste deutsche Urlaubsparadies ist Sylt. Auf der nordfriesischen Insel werden Immobilien im Median für 7.910 Euro pro Quadratmeter angeboten. Die Preise hängen damit zusammen, dass Sylt eine der beliebtesten Urlaubsregi- onen ist mehr als 2 Millionen Touristen übernachten hier pro Jahr. Viele Immobilien werden daher als Ferienwohnungen inseriert. Ein ähnliches Bild zeichnet sich auf anderen Inseln in der Nordsee ab. Norderney liegt mit Quadratmeterpreisen von 7.830 Euro nur knapp hinter Sylt. Auch auf Wangerooge (6.990 Euro), Juist (6.620 Euro) und Langeoog (5.990 Euro) befinden sich Immobilien im gehobenen Preissegment. Wer hingegen die bayerischen Alpen der norddeutschen Küste vorzieht, sollte sich auf hohe Preise einstellen. In den Gemeinden rund um den Tegernsee liegen die Kaufpreise im Median bei 6.720 Euro pro Quadratmeter. Damit befindet sich der Tegernsee auf einem Preisniveau mit Wangerooge oder Juist. Das große Angebot an Naherholung macht den Tegernsee zum perfekten Ferienort. Die schöne Landschaft am Alpenrand lockt im Sommer wie Winter zahlreiche Deutsche nach Garmisch- Partenkirchen. Wer sich im ehemaligen Olympia-Ort dauerhaft niederlassen möchte, muss tief in die Tasche greifen. Für 4.390 Euro pro Quadratmeter werden Immobilien aktuell angeboten, ein paar Kilometer weiter in Grainau sind es 3.770 Euro. Der größte See Deutschlands, der Bodensee, lockt jährlich Millionen Touristen an. Die Immobilienpreise in den großen Ufergemeinden sind hoch. Sowohl Konstanz (4.510 Euro) als auch Lindau (4.100 Euro) und Überlingen (4.070 Euro) liegen preislich jenseits der 4.000-Euro-Marke. Lediglich in Friedrichs- hafen (3.340 Euro) befinden sich die Preise darunter. Immobilien auf dem Urlaubs-Favoriten Sylt sind selbstver- ständlich äußerst begehrt! Barbara Suhr, Mediaberatung Mobil: 0172 / 923 36 82 Mail: b.suhralster-net.de Wenn Sie Interesse an Immobilienanzeigen haben, berate ich Sie gern.