edizin ulmedizin Chinesischen

MAGAZIN NR 10 2018 ALSTER-MAGAZIN 17 ALSTER 41810048 Winterhuder Fährhaus re. S. aussen edizin ulmedizin . In der Chinesischen Medizin gibt es außer Akupunktur auch Moxibustion (Gewebserwärmung) sowie die pflanzliche Arzneitherapie. Wird auch hier nach naturwissenschaftlichen Methoden geforscht? Ja, in gleichem Maße wie bei der Akupunktur. Das Ziel der Moxibustation ist es, eine Gewebserwärmung zu erreichen und damit die lokale Mikrozirkulation (Feindurchblutung) zu erhöhen. Wenn der aus chinesischem Beifusskraut bestehende Moxakegel auf eine Akupunkturnadel gesetzt wird, kann man auch in der Tiefe erwärmen. Die Chinesische Arzneipflanzen verordnen wir nur über deut - sche Apotheken. Gerade bei chronischen Erkrankungen wie rheumatische Erkrankungen, Asthma, Erschöpfung, entzünd - liche Darmerkrankungen, gynäkologischen Erkrankungen u.a. haben wir sehr gute Effekte, die mit klassischen Medikamenten nicht erreicht werden. Die Therapie ist aber nie alternativ, sondern immer komplementär zur westlichen Behandlung. Wir raten also keinesfalls, die westlichen Medikamenten ab- zusetzen, aber die zeitgleiche Therapie mit Kräutern erhöht häufig den Gesamt-Effekt und hilft oft, nebenwirkungsreiche Medikamente wie z.B. Kortison sukzessive einzusparen. Erstatten oder bezuschussen die gesetzlichen Kranken- kassen die TCM Behandlungen? Die gesetzlichen Krankenkassen dürfen nach Entscheidungen des Bundesausschusses die Akupunkturbehandlungen für chro - nische Rückenschmerzen und für Kniearthrose übernehmen. Die Aufgabe eines Zentrums für Forschung, Therapie und Lehre liegt gerade darin, die Behandlungen auf seine Wirksamkeit zu überprüfen. Unwirksame Überlieferungen werden verworfen und sinnvolle Ergänzungen zur westlichen Medizin gefördert. In Anbetracht der extremen Beliebtheit der Methoden der Chinesischen Medizin in der Bevölkerung, müssen Quali - tätsstandards in der Ausbildung geschaffen werden. Patienten können es aktuell oft erst im Nachhinein beurteilen, ob sie bei einem schlecht ausgebildeten TCM-Therapeuten landen oder ein seriöses Angebot vorliegt. Hierzu soll das Studium langfristig einen Beitrag leisten. Weitere Informationen zu dem Studiengang gibt es unter www.tcm-am-uke-de Ist eine der bekanntesten Anwendungen der TCM im Wes- ten: das Setzen von Akupunk- turnadeln. Ebenfalls bekannt: Moxibustion, eine lokale Gewebserwärmung (unten). 040 480 680 80 www.komoedie-hamburg.de Y. S ch m ed em an n, J. D eg ra a, M . P et er so hn , M . K ni ck ri em , J . G er n, E . S um is ch ew sk aj a, Fo to s: R ed P oi nt , R . K ap pu s, S. H ab er la nd , M . T ed es ki no , C hr . B ar z, M . A zz at o, A . H un ec k, p ri va t, J. G er n