PHYSIKER Vermessung Welt

30 | ALSTERTAL MAGAZIN MAGAZIN von Magnicon kann sehr kleine Ströme messen, die etwa einem Eimer voll Sand entsprechen würden. Und diesen Eimer können wir auf nur 60 Sandkörner genau messen. Also, auf unseren Akku übertragen, quasi 60Elektronen. Um genau zu erklären, was das bedeutet, brauchten wir, um es einem Menschen mit hohem IQ zu erklären, 10 Jahre, jemanden mit normalen IQ dauerte unendlich. Und wer braucht so etwas, werden Sie fragen? Wir beliefern die führenden wissenschaftlichen Institute der Welt, die wirklich ganz genau messen müssen. Zum Beispiel auch die Physikalisch- Technische Bundesanstalt in Braunschweig, PTB, so Dr. Henry J. Barthelmess. Viele Geräte werden auch mit der PTB gemeinsam entwickelt. Dort werden Messgeräte geeicht, indirekt auch unser Batteriemessgerät. In der Medizin beispielsweise werden Geräte gebraucht, die unsere Gehirnströme genau messen. Oder natürlich in der stetigen Weiterentwicklung von Microchips für Computer oder in der Raumfahrt bei der NASA, werden immer genauere Daten gebraucht. Überall muss immer genauer gemessen werden. Und messen bedeutet nichts anderes, als einen Wert zu ermitteln, den wir mit einem festen Wert, einer Konstante, vergleichen. Zum Beispiel beim Meter. 1799 definierte man die Länge des Urmeters, eines Prototyps aus Platin, das bis heute in Paris liegt. Aber das ist inzwischen viiiel zu ungenau. Deshalb legten die Wissenschaftler der Metrologie eine neue Konstante fest: Ein Meter ist die Länge der Strecke, die das Licht im Vakuum während der Dauer einer 299 792 458-stel Sekunde zurücklegt. In einem Pariser Institut werden alle interna- tionalen Maßeinheiten miteinander abgeglichen. Dieses Jahr ist besonders spannend, da viele der internationalen Basiseinheiten komplett neu definiert werden. Dass jemand Physik studiert und wissenschaftlich arbeitet, erscheint uns normal, dass man sich allerdings damit selbstständig macht, wie Henry in Hummelsbüttel, ist eher ungewöhnlich. Vier Mitarbeiter in Hamburg und drei in Berlin arbeiten zusammen bei Magnicon. Eine Verkaufsabteilung wie viele andere Firmen haben sie nicht. Weltweit wartet man schon darauf, dass die Hummelsbüttler ein neues Gerät erfinden. Das muss man dann einfach haben - für beste Wissenschaft. So kann eine Kugel Vanilleeis zu spannenden Begegnungen mit den Physikern führen und das eigene Wissen wieder ein wenig erweitern. Wolfgang E. Buss DIE PHYSIKER Die Vermessung der Welt ist auf einem Niveau von 1 x 10 -6 . Wir messen auf die 6. Stelle nach dem Komma genau. Fortsetzung von S. 28 Ein normaler PC reicht ihnen nicht. Im Hummelsbüttler Büro entstehen die genauesten Messgeräte der Welt. Wie genau, zeigen wir an einem (Rechen)-Beispiel. Technologie für die Welt, entwickelt und gebaut im Alstertal: Messelektronik für supraleitende Sensoren (oben) und ein Supraleitender Sensor-Chip (unten). Ein Verkaufsteam wird dafür nicht gebraucht.